file Kaninchen sind viel zu dick

  • Tierfan24 - TierREGs Avatar Offline school
  • Admin Team
  • Admin Team
    • Dank erhalten: 0
  • arrow_drop_downMehr arrow_drop_upWeniger
Tierfan24 - TierREG Geschrieben 07 Dez 2010 21:53
#1
Ich habe zwei Zwergkaninchen übernommen. Nur ein Problem diese sind viel zu dick. Aber wie kann man Kaninchen wirklich vernüpftig abnehmen lassen. Ich habe mal gehört das man denen nicht so einfach futter entziehen kann. Also es wäre lieb wenn ich einige gute Tips bekommen würde.

Gruß an alle

Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tierfan24 - TierREGs Avatar Offline school
  • Admin Team
  • Admin Team
    • Dank erhalten: 0
  • arrow_drop_downMehr arrow_drop_upWeniger
Tierfan24 - TierREG Geschrieben 06 Feb 2011 10:53
#2
Hallo!

Habe deine Frage wohl irgendwie überflogen denn sonst hätte ich dir schon eher geantwortet. Also in erster Linie ist bewegung das a&o du mußt gerade bei " faulen " übergewichtigen Tieren diese dazu animieren. Und dann ist natürlich eine konsequente Ernährungsumstellung erforderlich. Da ich dir jetzt nicht sagen kann was die vorher so bekommen haben kann ich dir jetzt nur schreiben welches eine gute Fütterung für kaninchen ist.

Als erstes finger weg vom Kraftfutter dieses brauchen Kaninchen nicht wirklich und ist völlig unnütz.

Heu Heu Heu ! Das ist das Hauptnahrungsmittel und sollte Tag und Nacht zur freien Verfügung stehen. Dieses brauch ein Kaninchen und zugleich fördert Heu den Zahnabrieb.

Natürlich sollte auch in der Kaninchen Ernährung abwechslung sein. Da Kaninchen reine Pflanzenfresser sind, Sollte Ihnen täglich frisches Obst und Gemüse angeboten werden. Allerdings bei übergewichtigen Tieren mehr Gemüse als Obst , da Obst auch Fruchtzucker enthält und dieses auch dick macht. Aber auch einige Äste, Wiesenkräuter etc. sind für ein jedes Kaninchen unerläßlich.

Also viel Glück bei der Nahrungsumstellung hoffe das klappt das deine Kaninchen mit der Zeit normal gewichtig sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tierfan24 - TierREGs Avatar Offline school
  • Admin Team
  • Admin Team
    • Dank erhalten: 0
  • arrow_drop_downMehr arrow_drop_upWeniger
Tierfan24 - TierREG Geschrieben 16 Jan 2012 17:34
#3
Wobei die Futterumstellung langsam erfolgen sollte, nicht direkt den gesamten Futterplan umstellen. Da dadurch natürlich Magen- Darm Beschwerden auftreten könnten z.b Blähbauch etc.

Wenn die Wackelnasen Kraftfutter kennen, auch das ganze vorerst nur reduzieren.

Ansonsten hat Sunshine die "Grundlage" erwähnt, dies sollte zumindest ein Anfang sein ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tierfan24 - TierREGs Avatar Offline school
  • Admin Team
  • Admin Team
    • Dank erhalten: 0
  • arrow_drop_downMehr arrow_drop_upWeniger
Tierfan24 - TierREG Geschrieben 19 Jan 2012 00:30
#4
Hi dann auch so von mir, als "alter Hase" :woohoo:

Kati hat zu dem Thema eigentlich schon alles wichtige gesagt, was soweit dann noch fehlte..
Es ist in der Tat wichtig, nicht auf einmal das Futter stark weglassen oder sogar ganz!

Am besten einfach Stück für Stück anpassen, eben ein bißchen weniger und somit das Ganze schleichend verbessern.

Gruß
Phönics

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.